TIME for kids Consulting
Herausforderungen

Dezentrale und zentrale Lösungen

  • Wechsel von dezentralen zu zentralen Lösungen beim Schulträger
  • Wechsel von zentralen zu dezentralen Lösungen beim Schulträger


Beamersteuerung, digitale Wandtafeln im Zeitalter der Tablet-Klassen

  • Welchen Stellenwert haben welche digitalen Wandtafeln, interaktiven Beamer oder inaktive Großbildschirme im digitalen Klassenzimmer?
  • Was sind einfache standardisierte Bausteine, die auch morgen noch effektiv einsetzbar sind?


Tablet-Klassen

  • mit einem oder mehreren Betriebssystemen
  • Softwarewartung, Pflege und Transport


Endgerätemanagement

  • für ein oder mehrere Betriebssysteme


Bring Your Own Device

  • Welche Risiken haben aktuelle Planungen der IT-Infrastruktur ohne die Option Bring Your Own Device
  • Welche Chancen haben aktuelle Planungen der IT-Infrastrukur mit der zukünftigen Option Bring Your Own Device

WLAN Konzepte

  • Welche Chancen und Risiken bestehen für Träger einer Vielzahl von Einrichtungen bei der Entscheidung für einen WLAN Hersteller?
  • Welche Chancen und Risiken bestehen für Träger einer Vielzahl von Einrichtungen bei der Entscheidung für eine Mehrzahl von WLAN Hersteller?


Schulserver, Lernplattformen, Online-Medien

  • Wie kann mit wenigen Fachverfahren der Weg mit den Lehrkräften in den Schulen in Richtung digitale Schule beschritten werden?
  • Welches Entwicklungspotenzial für die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen einer digitalen Schule haben welche Angebote?


Service-Center für Schulen

  • Wie sieht das Konzept eines mehrstufigen Supports für Schulen aus?
  • Wie können Hersteller, der Bildungsbausteine und IT-Dienstleister integrativ zusammenarbeiten?
  • Wie kann der Schulträger und insbesondere die Schule von technischen Fragen entlastet werden?
Baukasten
digitale Schule

TIME for kids Consulting unterstützt Sie bei der Zusammenstellung Ihres Schulwarenkorbes für Ihre Bildungslandschaft.

Dieser Baukasten digitale Schule ermöglicht die Erfüllung aller Anforderungen der Schulformen und Schulen.

Die Erfüllung der Anforderungen an Standardisierung, Effektivierung und öknomischer Effizienz kommt dem Schulträger zu Gute.
Zentrales Management und ein abgestimmtes Service-Center für Schulen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu.

Onlinekurse und
Entscheiderworkshops

Das TIME for kids Lernhaus bietet kurze Onlineschulungen zu ganz unterschiedlichen Themen. Sie können auch selber Themenvorschläge machen. In einem Onlinekurs von 15 Minuten wird eine allgemeine Orientierung zu Fachthemen oder Produkten und Dienstleistungen geboten.

Längere Onlineschulungen bieten eine Vertiefung der gewünschten Themen an. In Entscheiderworkshops können grundsätzliche Fragen beleuchtet und Entscheidungsprozess herbeigeführt werden. Weiter Informationen

Erfahrung und neues Wissen verbinden

Das TIME for kids Consulting unterstützt Schulen und Schulträger, den Stand der Technik und des Wissens in ihrer Planung aktuell zu halten.

Medienkonzepte der Schulen und die Medienentwicklungsplanung der Schulträger sollten deshalb regelmäßig aktualisiert werden.

Wahlfreiheit, Flexibilität und Investitionssicherheit sind wichtige Faktoren bei der Integration digitaler Medien in den Unterricht. Das TIME for kids Consulting berät Sie hinsichtlich möglicher Szenarien für Ihre Bildungslandschaft. Die Erfahrung zeigt, dass es immer mehr darauf ankommt in Fachverfahren zu denken und zu hinterfragen, welche Lösungsbausteine hierfür pädagogisch, technisch aber auch wirtschaftlich sinnvoll sind. Wie unterscheidet sich das Konzept für kleine, mittlere und große Einrichtungen.

Wo sind die Standards, die für alle Einrichtungen gelten und was sind die speziellen Bausteine, die prädestiniert sind für eine kleine, mittlere oder große Einrichtung.

Die Anbindung der Schule an das Internet hat großen Einfluss auf die Auswahl der Lösungsbausteine. Können die bestehenden Lösungsbausteine gegenwärtig dezentral aber auch zukünftig ganz oder teilweise zentral eingesetzt werden?
Besteht die Möglichkeit über ein zentrales Management alle Schulen ganz oder teilweise technisch zu entlasten?

Wenn Sie mehr über das TIME for kids Consulting erfahren möchten, rufen Sie uns an oder besuchen Sie einen TIME for kids Entscheiderworkshop.

Das Medienkonzept jährlich aktualisieren

Medienkonzepte als Teil des Schulprogramms sind in vielen Schulen zu einem wichtigen Organisationsmittel geworden. Es gibt aber auch viele Schulen, die aufgrund von Anforderungen eines Förderprogramms ein Medienkonzept erstellt haben, um hiermit bestimmte Investitionen durchführen zu können, ohne sich später noch einmal wieder tiefer mit dem Medienkonzept auseinander gesetzt zu haben.

Aus Sicht der Schule ist das pädagogische Konzept entscheidend. Es sind zum Beispiel folgende Fragen zu beantworten:

  • Was sollen unsere Schüler lernen
  • Was müssen hierzu Lehrer vermitteln können
  • Welche Lehrerfortbildung muss organisiert werden
  • Welche Organisationsmittel im Rahmen der IT-Infrastruktur müssen hierfür in der jeweiligen Unterrichtssituation zur Verfügung stehen

Diese wenigen Fragen gilt es in der Hauptsache in einem Medienkonzept zu klären. TIME for kids bietet Opens internal link in current windowEntscheiderworkshops für Schulen an, um das Medienkonzept mit einer einfachen Systematik jährlich mit geringem Arbeitsaufwand auf dem Laufenden zu halten.

Der Schulträger hat durch das pädagogsiche Konzept eine Argumentationsgrundlage, warum im technologischen Konzept und im Betriebs- und Servicekonzept Weiterungen und damit zusätzliche Ausgaben sinnvoll und notwendig sind.

Medien-
entwicklungsplanung
Balance zwischen Kosten und Nutzen

Die Zahlungsbereitschaft der Schulträger hinsichtlich der Übernahme von Investitions- und Betriebskosten für die IT-Infrastruktur ist im deutschsprachigen Raum sehr unterschiedlich. Auch zwischen den Schulen eines Schulträgers sind nicht immer alle Schulen gleichermaßen ausgestattet. Vielerorts gilt immer noch das Windhundrennen. Schulträger, die in der Vergangenheit bereit waren, großzügig ihre Schulen auszustatten, stellen sich aber auch die Frage, wo ist die Balance zwischen Kosten und Nutzen.

TIME for kids hat im Rahmen der Medienentwicklungsplanung neue Instrumente entwickelt, die auf der Ebene des technologischen Konzeptes wichtige Betriebskennziffern zur Verfügung stellen können. Hierfür sollten Schulen Verständnis haben, weil nicht nach dem Windhundrennen, sondern dem Grad der qualitativen und

quantitativen Nutzung der IT-Infrastruktur Erneuerungen und Erweiterungen getätigt werden sollten. Diese neuen Instrumente erfordern keine Mitwirkung der Schule, weil sie voll automatisiert im Hintergrund der IT-Infrastruktur eingesetzt werden können. Wenn Sie mehr über Betriebskennziffern als Teil des Technologiekonzeptes der Schulen erfahren wollen, stehen wir Ihnen gerne für eine Beratung oder einen Opens internal link in current windowEntscheiderworkshop zur Verfügung.

Medienentwicklungspläne können heute einfach und schnell jährlich auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Die Pionierzeit, wo Medienentwicklungspläne Hunderte von Seiten hatten, ist vorbei. Heute ist es wichtig, mit wenigen wichtigen aussagekräftigen Fakten Anforderungen zu beurteilen und Entscheidungsprozesse einzuleiten.