Internetschutz-Konfigurator

Beschlussvorlage für Schule und Schulträger.

Der Internetschutz-Konfigurator steht online im Bereich Administration des Schulfilter Plus zur Verfügung. Hier kann der Administrator ggf. zusammen mit anderen Entscheidungsträgern für eine einzelne Schule bzw. eine Vielzahl von Schulen den Internetschutz in beliebigen Variationen festlegen. Damit der Web-Manager von den Lehrkräften effektiv genutzt werden kann, müssen Mini-Grundschutz und Grundschutz festgelegt sein. Mit dem Internetschutz-Konfigurator kann die Schule verschiedene Entwürfe erstellen, abspeichern und weiter bearbeiten. Der Export in eine Beschlussvorlage ist möglich, um diese zur Prüfung und Abnahme einem Gremium, der Schulleitung oder Schulleiterkonferenz vorzulegen. Die beschlossenen Konfigurationen können technisch in den Schulfilter Plus übertragen werden, so dass die Einstellung automatisch erfolgt.

Mit dem Internetschutz-Konfigurator können Sie Themenfelder zulassen oder sperren. Rot mit Kreuz () heißt gesperrt, grün mit Haken () heißt zugelassen. Es gibt Themenfelder mit verbotenen und jugendgefährdenden Inhalten. Sie sind über den Mini-Grundschutz blockiert (Symbol: ). Andere Inhalte sind aus pädagogischen Gründen unerwünscht oder stören den Unterricht. Sie werden über den Grundschutz gesperrt. Die mit dem Symbol "" gekennzeichneten Themenfelder (z. B. BPjM-Modul oder Anonyme Proxies) können aus Sicherheitsgründen nicht freigegeben werden. Unterschiedliche Grundschutz-Varianten bieten sich insbesondere für mobile Endgeräte in Unterrichtsräumen und dem öffentlichen Bereich der Schule an. Weiter können Grundschutz-Varianten für Schüler nach Altersstufen, für Lehrkräfte und Gäste inner- und außerhalb des Unterrichts eingerichtet werden. Technisch werden hierzu vom Administrator Lernboxen verwendet.

Abbildung: Programmelement Internetschutz-Konfigurator


Abbildung: Beschlussvorlage