Corona-Hilfe II - Endgeräte filtern

Werkzeugkasten für Schulleitung, Administration, Lehrkräfte und Schüler

Die Bundesregierung hat für Schulträger und Schulen mit der Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte die Möglichkeit geschaffen, dass Schülerinnen und Schüler zu Hause mobile Endgeräte nutzen können. Diese mobilen Endgeräte werden mit einem MDM (Mobile Device Management) des Schulträgers oder der Schule verwaltet. Das TIME for kids Bildungsinternet mit integriertem Kinder- und Jugendschutz kann jederzeit in die bestehende oder geplante Austattung integriert und über das Sofortprogramm Endgeräte finanziert werden.

 

Warum brauchen mobile Endgeräte einen technischen Jugendschutz?

Der technische Jugendschutz sorgt dafür, dass gesetzlich verbotene Inhalte auf dem mobilen Endgerät nicht aufgerufen werden können. Die Schülerinnen und Schüler können keine störenden und verstörenden Internetinhalte erreichen. Diese Inhalte werden durch den Gesetzgeber als entwicklungsbeeinträchtigend, jugendgefährend oder verboten eingeordnet.

 

Wo wird der technische Jugendschutz eingerichtet?

TIME for kids bietet Schulen und Schulträgern ein Bildungsinternet mit integriertem Jugendschutz. Es kann an folgenden Orten installiert und konfiguriert werden:

  • Schule

  • Cloud des Schulträgers

  • TIME for kids Cloud

Welche Komponenten gehören zu einem Jugendschutz?

Schulfilter Plus

  • Wirksame Internetfilterung und Internetmanagement für den Administrator “Made in Germany”

Web-Manager für Lehrkräfte

  • Lehrkräfte entscheiden, wann Schüler was sehen sollen

Sichere Suche GoGoNow für Schüler

  • Mein Tor ins Internet - Verbindung von sicherer Suche bei einer Vielzahl von Suchmaschinen und Medienkompetenzvermittlung

Internetschutz-Konfigurator

  • Rechtssichere Beschlussvorlage zur Festlegung der wirksamen Internetfilterung

IDM-Connector

  • Schnittstelle zur Übernahme von Klassen, Kursen und Personen aus ihrer Benutzerverwaltung in der Schule oder in der Cloud

 

Wie funktioniert die Verbindung zwischen Schule, unterwegs und zu Hause?

Die TIME for kids Technologien bieten ein Bildungsinternet mit integriertem Kinder- und Jugendschutz. Die IT-Administration stellt die Lösung für Lehrkräfte und Schüler bereit. Mit Hilfe des Web-Managers können die Lehrkräfte den Schülern in der Schule, unterwegs und zu Hause einen individuellen Internetschutz bereitstellen. Selbstverständlich kann die Lehrkraft den Web-Manager auch unterwegs und zu Hause einsetzen. Mit der sicheren Suche GoGoNow können Schüler überall ein sicheres Internet mit einer Vielzahl von Suchmaschinen nutzen.


Wie wird der technische Jugendschutz organisiert?

Mobile Endgeräte werden über ein Mobile Device Management (MDM) organisiert und verwaltet. Aufgabe der Administration ist es, eine Verbindung zum TIME for kids Bildungsinternet mit integriertem Kinder- und Jugendschutz herzustellen. Nun kann das Lösungspaket Mobiles Lernen genutzt werden.

Datenschutz und Datensicherheit bei der Filterung

Die Verbindung über das Internet zwischen dem mobilen Enderät und der TIME for kids Filterung findet über eine verschlüsselte Verbindung statt. Es kommt immer der aktuelle Stand der Technik zum Einsatz. Innerhalb der TIME for kids Internetfilterung sind alle personenbezogenen Daten verschlüsselt.

Was kostet der Jugendschutz für mobile Endgeräte zu Hause?

Der Preis des Lösungspakets Mobile Endgeräte ist stark situationsabhängig. Grundsätzlich richtet sich der Preis nach dem Preis des Schulfilter Plus mit dem Lösungspaket Mobiles Lernen.

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gerne.

PRODUKTANFRAGE

Sie sind interessiert?

Kontaktieren Sie unsere Kundenbetreuung und lassen Sie sich beraten.